Home » Teilkasko

Teilkasko

Neben der KFZ-Haftpflicht kann man sich als Halter auch gegen Schäden versichern die am eigenen Kraftfahrzeug entstehen. Möglich ist dieses entweder in Form der Vollkasko oder der Teilkaskoversicherung. Die Teilkasko gilt inzwischen als Mindestabsicherung gegen alle Gefahren, die zu Schäden am Fahrzeug des Versicherungsnehmers führen können. Es handelt sich hier jedoch nicht um eine Pflichtversicherung.

Zum kostenlosen Teilkasko Rechner

Zum Teilkasko Rechner

Welche Risiken sind durch die Teilkaskoversicherung abgesichert?

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Teilkasko bis auf wenige Ausnahmen die Schäden bei allen Schadensursachen reguliert, die „von Außen“ zu einer Beschädigung des Fahrzeuges führen. Im Einzelnen werden die folgenden Schadensursachen standardmäßig abgesichert:

  • Schäden durch Hagel
  • Schäden durch Blitzschlag
  • Brand- und Explosionsschäden
  • Sturmschäden
  • Zusammenstoß mit Haarwild
  • Schäden durch einen Marderbiss
  • Diebstahl
  • Einbruch und Aufbruch des Fahrzeuges

Während diese Schäden durch die Teilkaskoversicherung reguliert werden, muss man sich andererseits darüber im Klaren sein, dass einige Schadensursachen nur über die Vollkaskoversicherung zu versichern sind, welche die Leistungen der Teilkaskoversicherung beinhaltet und erweitert.

Die Vollkasko beinhaltet die Leistungen der Teilkasko und reguliert darüber hinaus vom Versicherungsnehmer selbst verschuldete Schäden am eigenen Fahrzeug sowie Schäden welche aufgrund von Vandalismus entstanden sind, oder bei denen der Verursacher nicht ermittelt bzw. haftbar gemacht werden kann.

Teilkasko oder Vollkasko?

Unter gewissen Umständen kann der Abschluss einer Vollkaskoversicherung günstiger sein als der einer Teilkasko. Lesen Sie mehr darüber in unserem Ratgeber: Teilkasko oder Vollkasko?

Die Beitragshöhe bei der Teilkaskoversicherung

Im Vergleich zur KFZ-Haftpflichtversicherung und auch im Vergleich zur wählbaren Vollkaskoversicherung liegt die zu zahlende Prämie für die Teilkaskoversicherung auf einem relativ niedrigeren Niveau. Er richtet sich nach einer Reihe von Faktoren, wie zum Beispiel die Regionalklasse, also an welchem Ort das Fahrzeug zugelassen wurde, nach dem Fahrzeugtyp (Typklasse), nach dem Alter der versicherten Person und auch danach, ob und in welcher Höhe eine Selbstbeteiligung (empfohlen werden 150 Euro) gewählt wird. Da es bei der Teilkaskoversicherung keine Schadenfreiheitsklassen gibt, wird man auch nach einem Schaden nicht zurück gestuft, anders als das im Rahmen der Vollkaskoversicherung und auch der KFZ-Haftpflichtversicherung der Fall ist. Die genauen Beiträge der verschiedenen Anbieter erfährt man am besten durch unseren kostenlosen Vergleich.

Sie fanden unsere Webseite hilfreich (5 Punkte)?: Stimmen Sie ab!
12 abgegebene Stimmen x 5.00 Punkte
Loading ... Loading ...

Comments are closed.